Hinweis: Aufgrund von geplanten Wartungsarbeiten werden die Web-Auftritte der TU Dortmund am 17. April 2024, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr mehrmals für kurze Zeit nicht erreichbar sein.
Wir bitten dadurch entstandene Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns für Ihr Verständnis.
Zum Inhalt

Julia-Breithaupt-Archiv

Zwei Menschen betrachten Bilder an der Wand in einer Ausstellung. © Oliver Schaper​/​TU Dortmund

Der Sammlungsbestand umfasst den wissenschaftlichen Vorlass der Kunsthistorikerin und -pädagogin Julia Breithaupt, bis zu ihrem Ruhestand 2008 Leiterin der Abteilung "Bildung und Kommunikation" im K20/K21 – Kunstsammlung NRW (Düsseldorf). Breithaupt gilt als eine bedeutende Initiatorin der musealen Bildungsarbeit im deutschsprachigen Raum; ihre didaktischen Methoden im Bereich der Museumspädagogik werden noch heute als richtungsweisend bewertet.

Die Sammlung gelangte 2008 als Schenkung an die TU Dortmund (Lehrstuhl für Kunstpädagogik) und befindet sich seit 2020 in der Universitätsbibliothek Dortmund.

Die Beschäftigung mit dem Museum K20/21 – Kunstsammlung NRW in Düsseldorf ist ein zentrales Arbeitsfeld am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft. Die Zusammenarbeit zwischen K20/21 und der TU Dortmund erfolgt zudem im interdisziplinären Master-Studiengang Kulturanalyse und Kulturvermittlung.

Der Bestand umfasst eine wissenschaftliche Handbibliothek, AV-Medien, Didactica sowie Archivalien.

Benutzung Bibliotheksbestand

Die Sammlung ist abgeschlossen und umfasst rund 400 Monographien. Der Bibliotheksbestand (Signatur: JY 1) befindet sich ausleihbar in der Universitätsbibliothek Dortmund.

Bitte beachten Sie: Der Bibliotheksbestand des Julia-Breithaupt-Archivs befindet sich aufgrund des Interims der UB Dortmund bis auf weiteres in einem externen Speichermagazin; die Monographien müssen über unseren Katalog Plus zur Einsichtnahme oder für eine Ausleihe angefordert werden.

 

Benutzung Archivbestand, AV-Medien und Didactica

Der Archivbestand ist nicht erschlossen, steht jedoch für eine Einsichtnahme nach Absprache mit dem Universitätsarchiv Dortmund zur Verfügung.
Für Anfragen oder für Terminvereinbarungen zum Julia Breithaupt-Archiv nutzen Sie bitte die E-Mailadresse archivtu-dortmundde.